Statische 

Berechnungen

Leistungen

Geotechnische Berechnungen

(Bemessung von Baugruben und Stützbauwerken, Standsicherheitsnachweise, Flach- und Tiefgründungen, geotechnische Nachweise im Spezialtiefbau)

Statische Nachweise und Bemessungen

im Stahl- und Massivbau

1/1

Fachspezifische Projekte

1/1

​​HINZ Ingenieure GmbH, Münster

 

Kanalerneuerung Moerser Straße/Bergheideweg in Moers

Im Bereich der Moerser Straße / Bergheideweg in

Moers-Holderberg ist die Erneuerung des Schmutz- und Regenwasserkanals vorgesehen. Für die in offener Bauweise geplante Kanalverlegung ist für die innerhalb eines Wohngebietes verlaufende Kanaltrasse ein Baugrubenverbau erforderlich. Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten ist der Verbau erschütterungsarm herzustellen. Als Verbau wurde daher ein Trägerbohlwandverbau (Berliner Verbau) gewählt. Zur Gewährleistung einer erschütterungsarmen Herstellung werden die Bohlträger in vorgebohrte Löcher eingestellt.

 

Ingenieurleistungen

Statik Baugrubenverbau

Tätigkeitsschwerpunkte:

Objekt- und Tragwerksplanung von

Ingenieurbauwerken, Baugrubenverbauen

Durchführung statischer Berechnungen im Stahl- und Massivbau, in der Geotechnik und im Spezialtiefbau 

Dipl.-Ingenieurin

Zertifizierte Bauwerksprüferin

​​Ahlenberg Ingenieure GmbH, Herdecke

Errichtung von

Windenergieanlagen Hünxer Heide

Beschreibung

Im Gebiet der Hünxer Heide in Hünxe ist die Errichtung

von Windenergieanlagen, die auf einem Kreisringfundament flach gegründet werden sollen, geplant. Insgesamt sind vier Windenergieanlagen mit Nabenhöhen zwischen 122 m bis zu 147 m vorgesehen. Die geforderten Mindestwerte für die Drehfedersteifigkeiten sowie die maximal zulässigen Setzungsdifferenzen wurden, unter Berücksichtigung der

am jeweiligen Anlagenstandort vorhandenen Baugrundverhältnisse überprüft.

 

Ingenieurleistungen

Ermittlung der Setzungsbeträge

Berechnung der Drehfedersteifigkeiten

.

1/2
1/2

​​Ahlenberg Ingenieure GmbH, Herdecke

 

Errichtung von Windenergieanlagen auf der Bodendeponie Kolkerhofweg, Mülheim (Ruhr)

Auf der im Nordwesten des Stadtgebietes von Mülheim liegenden Deponie Kolkerhofweg ist die Errichtung einer Windenergieanlage, die auf einem Kreisringfundament flach gegründet werden soll, geplant. Die geplante Windenergieanlage weist eine Nabenhöhe von 108 m und eine Gesamthöhe über Geländeoberkante von etwa 150 m auf. Zur Gewährleistung der in der Typenstatik geforderten Baugrundeigenschaften sind

Baugrundverbesserungsmaßnahmen vorgesehen.

Zur Einhaltung der geforderten Mindestwerte für die Drehfedersteifigkeiten sowie der maximal zulässigen Setzungsdifferenzen wurde ein erforderlicher Säulenanteil, unter Berücksichtigung der im Bodengutachten angegebenen Säulentiefe, ermittelt.

 

Ingenieurleistungen

Ermittlung der Setzungsbeträge

Berechnung der Drehfedersteifigkeiten

Ermittlung des erforderlichen Säulenanteils

.