Auftraggeber

STL – Stadtreinigungs-, Transport- und Baubetrieb Lüdenscheid

Beschreibung

Die im Jahr 1956 als Sprengwerk errichtete Holzbrücke überspannt im km 4,527 die DB-Strecke 2813 von Brügge nach Lüdenscheid. Aufgrund des schlechten Zustandes wurde der Überbau im Jahr 1993 komplett, als baugleiche Konstruktion, erneuert. Die Unterbauten (Widerlager und Einzelfundamente unter den Schrägstützen) wurden zur Ableitung der Lasten in den Baugrund weiterverwendet. Aufgrund der Ergebnisse der durchgeführten Bauwerksprüfung nach DIN 1076 sowie ergänzender Holzuntersuchungen ist es vorgesehen, die Fußgängerüberführung durch einen Neubau zu ersetzen. Zur Beurteilung der vorhandenen Unterbauten hinsichtlich der möglichen weiteren Nutzung für den Ersatzneubau wurden örtliche (Kontrolle Abmessungen, Entnahme von Bohrkernen etc.) und betontechnologische Untersuchungen (Betondruckfestigkeit) durchgeführt. Auf Grundlage der örtlichen Untersuchungen wurden, insbesondere im Hinblick auf die Weiternutzung der vorhandenen Unterbauten, Varianten für den Ersatzneubau ausgearbeitet und gegenübergestellt.

Ingenieurleistungen

Erarbeiten Betra-Antrag

Ausarbeitung eines Sicherungsplans

Gestellung Bauüberwacher Bahn (Technisch Berechtigter) Bestandsaufnahme und Zustandsfeststellung (Vermessungsarbeiten, Kontrolle der Abmessungen

der Unterbauten, Koordinierung Bohrkernentnahmen) Ausarbeitung und Vergleich von Varianten für den Ersatzneubau Überschlägige Abschätzung von Baukosten.

Ersatzneubau Fuß- und Radwegüberführung über DB-Strecke 2813 in Lüdenscheid „Am Kattendiek“

Wir beginnen mit unserer Arbeit dort, 

wo Sie es wünschen und ermöglichen so wirtschaftliche und kundenorientierte Lösungen auf einem hohen Niveau. 

Referenzen